Camino del arte – der Weg braucht ein Ziel

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
Camino del Arte Vernissage

Es gibt einen Spruch, der begegnet einem auf dem Jakobsweg immer wieder: „Der Weg ist das Ziel“ – aber der Weg braucht auch ein Ziel. Denn die Menschen verbinden höchst unterschiedliche Dinge und Erwartungen mit dem Jakobsweg: Abenteuer, Erlebnisse, Erleuchtung, Heilung, Zugehörigkeit, Natur oder Selbstfindung.

Aus einer Feierlaune heraus beschlossen acht Freunde, sich ebenfalls auf diesen berühmten Weg zu machen, der sich für sie über einige Jahre, in einzelnen Etappen, hinziehen sollte.

Dabei gab es wunderbare Landschaften zu genießen, im Wechsel mit eintönigen Strecken. Aufs und Abs. Anstrengung und Entspannung. Laute und leise Begegnungen und vieles mehr.

Über die gesamte Strecke wurden die Impressionen, Erlebnisse und das Sehenswerte in Form von Fotos und Texten festgehalten – Der Restaurator Klaus Hub war Teil dieser Gruppe und in ihm reifte immer stärker der Wunsch, diese Eindrücke und Erkenntnisse vom Camino auch künstlerisch zu verarbeiten. Herausgekommen ist eine beeindruckende Sammlung von Bildern und Werken, die nun in einer Ausstellung zu sehen sind.

Vernissage und Schaufenster-Ausstellung

Los geht es am 24.10.2020 ab 18:00 Uhr mit einer Vernissage in der Volkshochschule in Künzelsau.

Dabei werden wir – neben ausgewählten Gemälden und Skulpturen – auch Geschichten, Erlebnisse und Erkenntnisse eines langen Weges präsentieren.

Im Anschluss an die Vernissage werden die Werke ein Jahr lang in einer Schaufenster-Ausstellung, am Kirchplatz 5, gegenüber der evangelischen Kirche in Künzelsau, zu sehen sein. Alle 3 Monate wechseln wir die Ausstellungsstücke.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – bei der Vernissage und natürlich auch, wenn Sie ab und zu an unserem Schaufenster vorbeischauen.